• DE

Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“

Seit April 2016 ist in unserer Einrichtung eine Sprachfachkraft im Rahmen des Bundesprogrammes „Sprach-Kitas" tätig.

Mit dem Programm fördert das Bundesfamilienministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die alltagsintegrierte sprachliche Bildung als festen Bestandteil in der Kindertagesbetreuung. Ziel ist es, die Chancengleichheit der Kinder von Anfang an durch gute Bildungsangebote zu erhöhen.

Der Leitgedanke des Sprachprojektes ist, Sprache als Schlüssel zur Welt zu betrachten. Durch Sprache erschließen sich Kinder die Welt, eignen sich Wissen an und kommunizieren untereinander und mit Menschen ihrer Lebenswelt. Sprachliche Kompetenz bildet die Basis für den weiteren Bildungsweg.

Die zusätzliche Sprachfachkraft ist direkt in unserer Kindertagesstätte in allen Gruppen tätig. Dabei soll der Aspekt der Nachhaltigkeit im Bereich der sprachlichen Bildung im Vordergrund stehen. Weiterhin geht es um die Beratung, Begleitung und Unterstützung des gesamten Kita-Teams. In Zusammenarbeit mit der Leitung der Kindertagesstätte stellt kontinuierlich und prozessbegleitend die Qualitätsentwicklung ein wesentliches Moment dar.

Die Schwerpunkte des Bundesprogrammes sind:

  • die alltagsintegrierte sprachliche Bildung, welche sich an individuellen Kompetenzen und Bedürfnissen der Kinder orientiert und die natürliche Sprachentwicklung in lebensnahen und lernanregenden Situationen unterstützt und fördert
  • die inklusive Pädagogik, um Vielfalt und Verschiedenheit als Bereicherung im Kita-Alltag zu erfahren sowie
  • die Zusammenarbeit mit Familien, um beratend, im Sinne der Erziehungspartnerschaft, den Eltern zur Seite zu stehen, wie sie auch zu Hause ein sprachanregendes Umfeld schaffen können.