• DE

FORTBILDUNG PRAXISANLEITER

BEGINN 18.09.2019

gemäß Verwaltungsvorschrift des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus zur Durchführung der Fortbildung von Fachkräften für die fachliche Anleitung und Betreuung von Praktikantinnen und Praktikanten in Einrichtungen der Kinder und Jugendhilfe sowie in Einrichtungen und Diensten der Behindertenhilfe
(VwV Praxisanleiterfortbildung)

Zielgruppe und Ziele

Die Fortbildung zum Praxisanleiter richtet sich an pädagogische Fachkräfte in

  • Kindertageseinrichtungen,
  • anderen Einrichtungen und Diensten der Kinder- und Jugendhilfe sowie
  • Einrichtungen und Diensten der Behindertenhilfe,

die mit Aufgaben für die Anleitung von Praktikanten betraut sind.


Ziel des Lehrgangs ist die Vermittlung von Handlungskompetenzen zur Erfüllung der Aufgaben bei der fachlichen Anleitung und Betreuung von Praktikanten in der berufspraktischen Ausbildung.

Zulassungsvoraussetzungen

Für die Praxisanleiterfortbildung können Bewerberinnen und Bewerber zugelassen werden, die

  • die persönliche Eignung,
  • eine Berufsqualifikation aus dem Sozialwesen oder der Kindheitspädagogik mit staatlich anerkannter Ausbildung und Prüfung und
  • eine mindestens zweijährige Berufstätigkeit in einer Einrichtung oder einem Dienst der Kinder- und Jugendhilfe beziehungsweise in einer Einrichtung oder einem Dienst der Behindertenhilfe

nachweisen können.

Unterlagen

Für die Zulassung müssen die Bewerberinnen und Bewerber beim Bildungsträger folgende Unterlagen einreichen:

  1. Kopien von Zeugnissen und Urkunden über erworbene Berufsabschlüsse
  2. Darstellung des beruflichen Werdegangs
  3. Einverständniserklärung des Arbeitgebers zur Teilnahme an der beruflichen Fortbildung

Organisatorisches

Kursleitung:

Frau Dr. rer. nat. Elke Stadler
Geschäftsführende Gesellschafterin und Schulleiterin der SSA gGmbH

Umfang:

80 Stunden, einschließlich 2 Reflexionsgespräche à 4 Stunden nach 6 Monaten (in Gruppen)

Theoretischer Unterricht:

- 14-tägig, jeweils 8 Stunden

Abschluss:

Akademie-Zertifikat
Teilnahmebestätigung nach Beendigung der Reflexionsgespräche

Schulungsstandorte Helmholtzstr. 30 und/oder Altchemnitzer Str. 60